Ein kurzer Ausflug in die Geschichte der Aktien

Manchmal werden Aktien auch als Wertpapiere bezeichnet. Das stammt noch aus der Zeit, als es für Aktien so etwas wie eine Urkunde gab, auf denen die Stückzahl angegeben wurde. Die wohl älteste Aktie ist ein Anteilsschein aus dem Jahre 1288. Sie wurde auf den achten Teil der Kupfermine Falun in Schweden ausgestellt. Diese Aktiengesellschaft gibt es heute noch. Sie heißt Stora Kopparbergs Bergslags Aktiebolag und gilt als älteste Gesellschaft der Welt.

Wenn Du gerne historische Filme siehst oder Bücher liest, in denen es um die historische Seefahrt geht, dann bist Du sicher auch schon einmal über den Begriff „die Companie“ gestolpert. Dabei handelt es sich um die „Vereinigte Ostindische Kompanie”. Diese war sozusagen, das erste Unternehmen das europaweit Aktien ausgab. Um die weiten Fahrten ihrer Handelsschiffe finanzieren zu könne, beschlossen die damaligen Direktoren Aktien herauszugeben. Die Käufer waren auf einen Zeitraum von 10 Jahren an die Companie gebunden und erhielten eine Dividende.

Auf deutschem Gebiet wurden 1809 die ersten Aktien verkauft. Es waren Anteile der „Dillinger Hütte“ im Saarland. Das auch heute noch existierende Hüttenwerk wurde 1685 gegründet und kann auf eine erfolgreiche Geschichte zurückblicken. Die Genehmigung zur Aktienausgabe stammte übrigens von Napoléon Bonaparte.

Ab Mitte des vorigen Jahrhunderts änderte sich der Aktienhandel in Europa grundlegend. Bis dahin besaß man die Wertpapiere als Urkunden und hatte sie sozusagen zu Hause oder im Tresor liegen. Aus Sicherheitsgründen begann man, die Aktien durch die Banken in einem Depot zu verwahren. Dort liegen jetzt im Allgemeinen nicht mehr die sogenannten effektiven Stücke vor, sondern die Bank verwaltet nur noch die Anteile.

Heute gibt es keine physischen Aktien mehr. Wenn du Aktien kaufst, erhältst du keine “echte” Aktien, die du anfassen kannst, sondern nur einen ideellen Bruchteil am Unternehmen. Das ist günstiger und weniger risikoreich, weil die Aktie nicht kaputt oder verloren gehen kann.